Zurück

So lang ist die Chinesische Mauer wirklich - Daten & Fakten zur Mauer

Die Chinesische Mauer (auch bekannt als die Große Mauer von China) ist nicht nur eines der beeindruckendsten architektonischen Meisterwerke der Welt, sondern auch ein erstaunliches Beispiel für menschliche Ausdauer und Errungenschaft. Mit einer Länge von über 21.000 Kilometern ist sie das längste von Menschenhand geschaffene Bauwerk der Geschichte. Die gigantische Ausdehnung der Mauer hat Generationen von Besuchern fasziniert und viele Fragen zur Entstehung und Bedeutung dieser monumentalen Struktur aufgeworfen.

Die Geschichte der Chinesischen Mauer reicht bis in das 7. Jahrhundert vor Christus zurück, obwohl ihre Konstruktion in verschiedenen Epochen stattfand und ihren Höhepunkt während der Ming-Dynastie im 14. Jahrhundert erreichte. Ursprünglich als Verteidigungsanlage gegen feindliche Invasoren konzipiert, erstreckt sich die Mauer vom Osten bis zum Westen Chinas und durchquert eine Vielzahl von Landschaften, darunter Berge, Wüsten und Ebenen.

Die außergewöhnliche Länge der Chinesischen Mauer ist eine bemerkenswerte technische und logistische Leistung. Die Mauer wurde hauptsächlich aus Steinen und Ziegeln erbaut, aber auch Holz, Erde und andere Materialien wurden verwendet. In einigen Abschnitten ist die Mauer bis zu 8 Meter hoch und bis zu 6 Meter breit. Trotz der Errichtung der Mauer von verschiedenen Dynastien und dem langen Bauzeitraum besitzt die Chinesische Mauer eine Präzision sondergleichen.

Es gibt jedoch eine weit verbreitete Fehlinformation, denn die Chinesische Mauer wird oft als eine durchgehende, zusammenhängende Struktur beschrieben. In Wirklichkeit besteht die Mauer aus einer Reihe von Abschnitten, die separat gebaut und anschließend miteinander verbunden wurden. Diese Abschnitte variierten in ihrer Bauweise, je nach den örtlichen Gegebenheiten und den verfügbaren Baumaterialien.

Es ist wichtig anzumerken, dass im Laufe der Jahrhunderte einige Abschnitte der Mauer durch natürliche Erosion, menschliche Aktivitäten und Kriege beschädigt oder zerstört wurden. Dennoch unternahm man viele Anstrengungen, um diese Abschnitte zu restaurieren und somit das historische Erbe so gut wie möglich zu bewahren.

Die Chinesische Mauer diente nicht nur als Verteidigungsanlage, sondern hatte auch eine wirtschaftliche und soziale Bedeutung. Entlang der Mauer entstanden Handelsrouten und grenzüberschreitende Verbindungen, die den Austausch von Waren, Ideen und Kulturen ermöglichten.

Heute ist die Chinesische Mauer ein UNESCO-Weltkulturerbe und zieht jedes Jahr Millionen von Besuchern aus der ganzen Welt an. Es ist ein Ort, der nicht nur von seiner historischen Bedeutung geprägt ist, sondern auch von seiner beeindruckenden Größe und Schönheit. Touristen haben die Möglichkeit, entlang der Mauer zu wandern und die atemberaubende Landschaft zu genießen, während sie gleichzeitig einen Einblick in die reiche Geschichte und Kultur Chinas erhalten.

 

Die wichtigsten Daten über die chinesische Mauer:

Bauzeit:

Der Bau der Chinesischen Mauer erstreckte sich über mehrere Jahrhunderte. Der ursprüngliche Bau begann im 7. Jahrhundert v. Chr., aber die bedeutendsten Arbeiten fanden während der Ming-Dynastie (1368-1644 n. Chr.) statt.

Länge der chinesischen Mauer:

Die Chinesische Mauer erstreckt sich über eine beeindruckende Länge von mehr als 21.196 Kilometern.

 

Materialien:

Die Mauer wurde hauptsächlich aus Stein und Ziegeln erbaut.

Höhe und Breite:

Die Höhe und Breite der Mauer variieren je nach Abschnitt. Die Höhe kann bis zu 8 Meter betragen, während die Breite bis zu 6 Meter erreichen kann.

Abschnitte:

Die Chinesische Mauer besteht aus einer Reihe von Abschnitten, die separat gebaut und dann miteinander verbunden wurden.

UNESCO-Welterbe:

Die Chinesische Mauer wurde im Jahr 1987 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

Die 7 neuen Weltwunder:

Am 07. Juli 2007 wurden die 7 „neuen“ Weltwunder bekanntgegeben. Die Auswahl schließt die Chinesische Mauer mit ihrer unglaublichen Länge ein. Zu den 7 neuen Weltwundern zählen:

 

  1. Die Große Mauer von China: 

    Die Chinesische Mauer ist eines der bekanntesten Wahrzeichen der Welt. Mit ihrer gigantischen Länge und ihrem historischen Erbe symbolisiert sie den Schutz und die Einheit des chinesischen Volkes.

  2. Das Kolosseum:

    Das Kolosseum in Rom (Italien) ist eine beeindruckende antike Arena, die für ihre historische Bedeutung und architektonische Brillanz bekannt ist. Es war Schauplatz spektakulärer Gladiatorenkämpfe und öffentlicher Veranstaltungen im Römischen Reich.

  3. Die Christusstatue von Rio de Janeiro:

    Die Christusstatue, welche majestätisch über Rio de Janeiro in Brasilien thront, ist eines der angesehensten religiösen Symbole der Welt. Mit ihren ausgestreckten Armen symbolisiert sie Frieden und Willkommen sein.

  4. Die Inka-Stadt Machu Picchu:

    Machu Picchu in Peru ist eine faszinierende Ruinenstadt, die hoch in den Anden liegt. Sie ist ein Meisterwerk der Inka-Architektur und ein Zeugnis für die fortgeschrittene Zivilisation, die einst dort lebte.

  5. Die Felsenstadt Petra:

    Petra in Jordanien ist eine erstaunliche antike Stadt, welche in Felsen gemeißelt wurde. Die rosafarbenen Sandsteingebäude und die kunstvolle Architektur machen sie zu einem wahren Juwel der Menschheitsgeschichte.

  6. Die Chichen Itza-Pyramide:

    Die Pyramide von Chichen Itza in Mexiko ist ein herausragendes Beispiel für die unglaubliche Maya-Architektur. Sie steht im Mittelpunkt eines umfangreichen archäologischen Komplexes und ist für ihre präzisen astronomischen Berechnungen und Akustik bekannt.

  7. Das Taj Mahal:

    Das Taj Mahal in Indien ist zweifellos eines der berühmtesten und schönsten Bauwerke der Welt. Es wurde als Mausoleum für die verstorbene Frau des Mogulkaisers Shah Jahan erbaut und ist eine wahre Glanzleistung der Mughal-Architektur.

6 spannende Fakten über die Chinesische Mauer:

  1. Es wird oft gesagt, dass die Chinesische Mauer vom Weltraum aus sichtbar ist. Diese Aussage ist jedoch ein Mythos. Astronauten haben berichtet, dass man die Mauer aus dem Weltraum nicht sehen kann, da ihre Breite und Farbe nicht ausreichen, um sie von der umgebenden Landschaft zu unterscheiden.
  2. Die Chinesische Mauer wurde nicht nur gebaut, um feindliche Angriffe abzuwehren, sondern auch, um Eindringlinge einzufangen. Entlang der Mauer befanden sich strategisch platzierte Fallen und Hindernisse, welche potenzielle Eindringlinge verlangsamt oder sogar festgehalten haben.
  3. Neben den genannten Verteidigungszwecken ist die Chinesische Mauer auch für ihre Bedeutung im Sport bekannt. Einige Abschnitte der Mauer werden für Marathonläufe genutzt. Das bedeutet, dass die Läufer selbst die Treppen und Hügel der Mauer bewältigen müssen.
  4. Es gibt Gerüchte, dass die Chinesische Mauer über Geheimgänge und verborgene Schätze verfügt. Obwohl solche Vermutungen durchaus spannend sind, gibt es bisher keine Beweise für ihre Existenz.
  5. Die Chinesische Mauer hat ihre eigene Tierwelt. Es gibt Berichte über seltene Tierarten, die in der Nähe der Mauer leben, darunter Schneeleoparden, Goldschakale und verschiedene Vogelarten.
  6. Die Chinesische Mauer dient schon lange als Inspiration für ungewöhnliche Aktivitäten. Menschen haben auf der Mauer bereits geheiratet und Golf gespielt. Diese ungewöhnlichen Ereignisse machen die Mauer zu einem Ort voller Überraschungen.

Dein Kind weiß schon alles über die Chinesische Mauer, benötigt aber trotzdem Hilfe in den Fächern Geographie und Geschichte? Dann schau bei avidii vorbei und überzeuge dich von unserer Online-Nachhilfe auf Spitzenniveau! avidii wählt die Nachhilfelehrer einzeln aus und überprüft fachliche und soziale Kompetenz bei einem persönlichen Interview. 

BESTE NOTEN
mit privater Nachhilfe!

Jetzt gratis testen

Schon gewusst?

Es gibt eine 24/7 Lernhilfe speziell für die Gymiprüfung!
In 60 Sek verbunden!