Zurück

Effektive Tipps und Tricks fürs auswendig lernen

Das Auswendiglernen ist eine Fähigkeit, die in vielen Bereichen des Lebens nützlich sein kann, sei es in der Schule, bei der Arbeit oder beim Lernen einer neuen Sprache. Das Auswendiglernen kann jedoch eine Herausforderung sein, besonders wenn es sich um große Mengen an Informationen handelt. Im Folgenden werden einige Tipps und Tricks für besseres auswendig lernen vorgestellt und erklärt, warum das Auswendiglernen für Kinder von großer Bedeutung ist. Abschließend stellen wir die beste Technik vor, die man beim Auswendiglernen einsetzen kann, um schnellstmöglich Resultate zu erzielen. Der Autor dieses Artikels kann sich damit die Reihenfolge von 50 Spielkarten innerhalb von 10 Minuten merken. 

 

Deshalb ist effektives auswendig lernen für Kinder essenziell!

Die Entwicklung des Gedächtnisses ist ein wichtiger Aspekt in der Kindheit, und das Auswendig Lernen kann dabei eine entscheidende Rolle spielen. Durch regelmäßiges Auswendiglernen von Informationen können Kinder ihr Gedächtnis trainieren und stärken, was ihnen dabei hilft, sich besser an Details und Zusammenhänge zu erinnern.

Darüber hinaus hilft das Auswendiglernen auch dabei, die Konzentrationsfähigkeit von Schülern zu verbessern. Beim Einprägen verschiedener Informationen sind Konzentration und Fokus entscheidend. Kontinuierliches Auswendiglernen ermöglicht es den Kindern, sich besser auf eine bestimmte Aufgabe zu konzentrieren und Ablenkungen zu minimieren.

Zusätzlich führt das Auswendiglernen zur Erweiterung des Wissens bei Kindern. Indem sie neue Fakten, Zusammenhänge und Konzepte auswendig lernen, können sie ihr Wissen in verschiedenen Lebensbereichen erweitern und vertiefen.

Schließlich trägt das Auswendiglernen auch zur Entwicklung von Selbstvertrauen bei. Schulkinder, die gut im Memorieren sind, fühlen sich in der Regel selbstbewusster und sicherer. Das Auswendiglernen von Informationen vermittelt ihnen das Gefühl, besser vorbereitet zu sein, was zu einem erfolgreichen Abschneiden in der Schule, einem gestärkten Selbstvertrauen und einem positiven Selbstbild beitragen kann.

 

Tipps und Tricks fürs Auswendiglernen!

  1. Den Kontext verstehen

    Bevor du damit beginnst, etwas auswendig zu lernen, ist es wichtig, den Kontext zu verstehen. Versuche zu begreifen, wie die Informationen zusammenhängen und was die wichtigsten Konzepte und Ideen sind. Wenn du den Kontext verstehst, wird es dir leichter fallen, die Informationen zu behalten.

  2. Die Information in kleinere Stücke brechen

    Wenn du versuchst, große Mengen an Informationen auf einmal auswendig zu lernen, kann es sehr überwältigend sein. Brich die Informationen in kleinere Stücke, um Schritt für Schritt immer mehr Informationen in deinem Kopf abzuspeichern. Unterteile beispielsweise die Informationen in Abschnitte oder Kapitel und vermeide so die totale Überanstrengung.

  3. Visualisierungstechniken verwenden

    Die Verwendung von Visualisierungstechniken kann dabei helfen, Informationen besser zu memorieren. Versuche, ein mentales Bild von den Informationen zu erstellen und präge dir dieses gut ein. Mind-Maps oder Diagramme unterstützen aufgrund ihrer visuellen Darstellung diesen Vorgang und sind eine tolle Hilfestellung beim Einprägen neuer Informationen.

  4. Informationen wiederholen

    Eine der effektivsten Methoden zum Auswendiglernen ist das Wiederholen der Informationen. Wiederhole die Informationen mehrmals, um sicherzustellen, dass sie in deinem Gedächtnis bleiben. Ebenso kannst du versuchen, die Informationen laut vorzulesen oder sie aufzuschreiben.

  5. Assoziationstechniken verwenden

    Assoziationstechniken können dabei helfen, Informationen mit etwas Bekanntem oder Vertrautem zu verknüpfen. Versuche, die Informationen mit Bildern, Worten oder Erfahrungen in Verbindung zu bringen und behalte sie dadurch besser im Kopf.

  6. Pausen machen

    Pausen sind wichtig, um dein Gehirn zu entlasten und um sicherzustellen, dass die Informationen besser und ohne Überlastung im Kopf behalten werden. Mache regelmäßig Pausen und gewährleiste so ein entspanntes und stressfreies Wohlbefinden für die maximale Konzentrationsfähigkeit.

  7. Die verschiedenen Sinne verwenden

    Wenn du verschiedene Sinne nutzt, um Informationen zu lernen, dann kannst du diese besser behalten. Probiere die Informationen laut vorzulesen oder sie aufzuschreiben. Ein weiterer Tipp wäre, die Information aufzunehmen und sie zu einem späteren Zeitpunkt selbst anzuhören.

  8. Ziele setzen

    Setze dir Ziele für ein besonders effektives Auswendiglernen. Lerne eine festgelegte Anzahl an Informationen pro Tag und erstelle Fristen. Lege Ziele für jeden Tag, jede Woche oder jeden Monat fest und trage diese zum Beispiel in einen Kalender oder eine To-Do-Liste ein.

Der Gedächtnispalast: Die beste Technik zum Auswendiglernen

Der Gedächtnispalast ist eine Technik, die von vielen Leuten genutzt wird, um sich schnellstmöglich Informationen merken zu können. Dabei stellt man sich ein Gebäude vor, das man bereits bis ins letzte Detail kennt und assoziiert zu bestimmten Merkmalen in diesem Gebäude eine Information. Klingt kompliziert, ist aber eigentlich ziemlich einfach.

gedächtnispalast-auswendig-lernen

Anwendungsbeispiel:

Man versucht für einen Vokabeltest zu lernen und hat 5 Englisch-Vokabeln (um es einfach zu halten), die man auswendig lernen muss: tomato, car, leaf, water und blanket. 

Als nächstes wählen wir einen Ort den wir sehr gut kennen. Einen Ort den wir in Gedanken ablaufen könnten. Die Schule, das eigene Haus, eine Straße oder ähnliches. 

Dabei läuft man diesen Ort in Gedanken ab und stellt sich die Vokabeln an diesem Ort vor. Wenn man zum Beispiel die Schule gewählt hat, kann man sich am Eingang der Schule das rote Auto des Schulleiters vorstellen und auf dem Nummernschild steht das Wort "car" geschrieben. So verknüpft man immer ein Auto mit dem Wort "car" und vergisst es nicht mehr. Je ungewöhnlicher die Vorstellung, desto eher bleiben die Bilder und damit die Vokabeln im Kopf. 

Als nächstes geht man gedanklich durch den Eingang und sieht den sportlichsten Schüler der Stufe eine Tomate essen. Dieser Schüler trägt ein Trikot vom Team "tomato". Es wirkt zwar anfangs etwas mühselig diese Prozedur jedes Mal anzufangen, aber man gewöhnt sich sehr schnell daran. Und im Endeffekt sind die Resultate deutlich besser als normales auswendig lernen, da unser Gehirn besser mit Bildern funktioniert. Die bildliche Vorstellung ist für unser Gehirn viel leichter zu merken als einfache Buchstaben oder Zahlen. 

Als Übung kannst du die restlichen 3 Vokabeln (leaf, water, blanket) in deinen Gedächtnispalast einfügen und schauen, ob du dich morgen noch an die Vokabeln erinnern kannst. 

Jetzt, da du mit effektiven Strategien zum auswendig lernen ausgestattet bist, steht deinem Erfolg beim Merken von Informationen nichts mehr im Weg. Um den Lernprozess noch effizienter und angenehmer zu gestalten, lade unsere Nachhilfe-App herunter und erhalte Zugang zu einer Vielzahl von geprüften Tutor*innen, individuellen Nachhilfe-Einheiten und professioneller Unterstützung.

BESTE NOTEN
mit privater Nachhilfe!

Jetzt gratis testen

Schon gewusst?

Es gibt eine 24/7 Lernhilfe speziell für die Gymiprüfung!
In 60 Sek verbunden!