Zurück

Experimente für Kinder - Die besten Experimente zum Nachmachen!

Experimente sind eine großartige Möglichkeit für Kinder, die Welt um sie herum zu erkunden und ein besseres Verständnis für wissenschaftliche Konzepte zu entwickeln. Durch spielerisches Lernen und praktische Erfahrungen können Kinder ihr Wissen erweitern und ihre Neugierde fördern.

 

Deshalb sind Experimente für Kinder äußerst empfehlenswert:  

  1. Erfahrungsbasiertes Lernen:

    Experimente ermöglichen es den Kindern, Wissenschaft und andere Wissensbereiche durch praktische Erfahrungen zu erkunden und zu verstehen.

  2. Neugierde und Forschergeist:

    Experimente wecken die Neugierde von Kindern und fördern ihren Forschergeist. Sie können eigens Fragen stellen, Hypothesen aufstellen und Schlussfolgerungen ziehen.

  3. Wissenschaftliche Methodik:

    Durch Experimente lernen Kinder die Grundlagen der wissenschaftlichen Methodik kennen, wie das Beobachten, Messen, Vergleichen und Dokumentieren von Ergebnissen. Dies steigert ihr kritisches Denken und ihre Problemlösungsfähigkeiten. 

  4. Handlungsorientiertes Lernen:

    Experimente ermutigen Kinder, aktiv zu handeln und eigene Entscheidungen zu treffen.

  5. Praktische Anwendung von Wissen:

    Experimente helfen Kindern, theoretisches Wissen in die Praxis umzusetzen und zu sehen, wie es in der realen Welt funktioniert.

  6. Teamarbeit und Kommunikation:

    Bei Experimenten können Kinder in Gruppen arbeiten, was ihre Teamarbeit und Kommunikationsfähigkeiten stärkt. Wenn sie gemeinsam Probleme lösen, Ideen austauschen und Ergebnisse besprechen, lernen sie voneinander und miteinander.

  7. Kreativität und Innovation:

    Experimente ermutigen Kinder, kreativ zu denken und innovative Lösungen zu finden, um ihre Experimente durchzuführen und zu verbessern.

  8. Praktische Fähigkeiten:

    Experimente können auch praktische Fähigkeiten wie Messen, Abmessen, Mischen und Handhabung von Werkzeugen und Materialien vermitteln, die für den Alltag und für weitere wissenschaftliche Aktivitäten nützlich sind.

6 spannende Experimente für Kinder:

Vulkanausbruch:

Dieses Experiment lässt Kinder ihre eigene Mini-Version eines Vulkanausbruchs erstellen. Dazu benötigen sie eine Plastikflasche, Backpulver, Essig, Lebensmittelfarbe und etwas Spülmittel. Die Kinder füllen die Flasche etwa zur Hälfte mit Essig auf und geben einige Tropfen Lebensmittelfarbe und einen Spritzer Spülmittel hinzu. Dann ergänzen sie die Mischung mit einem Esslöffel Backpulver und beobachten, wie der Mix überläuft und eine „Eruption“ entsteht. Dieses Experiment zeigt den Kindern die Reaktion zwischen Essig und Backpulver und veranschaulicht, wie Vulkane ausbrechen.

Regenbogen in einem Glas:

Dieses Experiment demonstriert den Effekt der Dichte von Flüssigkeiten. Kinder brauchen hierfür ein Glas mit klarem Wasser, Lebensmittelfarben und eine Pipette oder einen Teelöffel. Die Kinder geben vorsichtig ein paar Tropfen der Lebensmittelfarben in das Glas mit Wasser und beobachten, wie die Farben sich voneinander trennen und einen schönen Regenbogen bilden. Dieses Experiment hilft den Kindern zu verstehen, wie Flüssigkeiten unterschiedliche Dichten haben und sich nicht zwingend miteinander vermischen.

Schleim selber machen:

Kinder lieben Schleim und es ist mehr als nur einfach ihn zu Hause selbst herzustellen. Für das Experiment werden Kleber, Wasser, Lebensmittelfarbe und Boraxlösung benötigt. Die Kinder mischen den Kleber mit Wasser und fügen ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe hinzu. Danach geben sie langsam die Boraxlösung in die Mischung, bis der Schleim die gewünschte Konsistenz hat. Kinder können verschiedene Farben und Texturen ausprobieren und ihre eigenen Schleimkreationen herstellen. Dieses Experiment zeigt den Kindern die Eigenschaften von nicht-newtonschen Flüssigkeiten und ermöglicht ihnen kreativ zu sein.

Wachsende Kristalle:

Kinder können ihre eigenen Kristalle zu Hause züchten und sie beim Wachsen beobachten. Alles, was die Kinder hierfür benötigen, ist eine Sättigungslösung, die aus Wasser und viel gelöstem Salz oder Zucker besteht. Die kleinen Wissenschaftler*innen müssen für das Experiment die Lösung in ein Glas füllen und dann einen Faden oder einen Pfeifenreiniger hineinlegen. Im Laufe der Zeit werden sich Kristalle um den Faden oder den Pfeifenreiniger bilden. Die Kinder können beobachten, wie sich die Kristalle entwickeln und ihre eigenen einzigartigen Kristallstrukturen entstehen. Dieses Experiment vermittelt den Kindern grundlegende Kenntnisse über Kristalle und deren Wachstumsprozesse.

Luftdruck-Experiment:

Kinder können den Einfluss des Luftdrucks auf einfache Weise mit einem Luftballon und einer leeren Plastikflasche erforschen. Die Kinder füllen eine Flasche zur Hälfte mit heißem Wasser und lassen sie für einige Minuten stehen, um sie zu erwärmen. Dann leeren sie die Flasche und stülpen einen aufgeblasenen Luftballon darüber. Sobald die Flasche abkühlt, zieht der Ballon sich zusammen. Wenn die Flasche dann wieder erwärmt wird, bläst sich der Ballon wieder auf. Dieses Experiment zeigt den Kindern, wie der Luftdruck die Eigenschaften von Gasen beeinflusst. Wenn die Luft in der Flasche erhitzt wird, dehnt sie sich aus und erhöht den Druck im Inneren, wodurch der Ballon aufgeblasen wird. Wenn die Flasche abkühlt, zieht sich die Luft zusammen und der Ballon wird geschrumpft.

Pflanzenexperiment:

Warum nicht auch mit Pflanzen experimentieren und eigene kleine botanischen Studien durchführen? Die Kinder pflanzen hierfür Samen in verschiedenen Bedingungen an (z.B. mit oder ohne Sonnenlicht, mit oder ohne Wasser, oder in verschiedenen Arten von Böden). Sie können die Pflanzen beobachten und ihre Wachstumsraten, Farben und Gesundheit vergleichen. Dieses Experiment ermöglicht es den Kindern, das Wachstum von Pflanzen zu verstehen und zu sehen, wie verschiedene Umweltbedingungen die Pflanze beeinflussen. Es fördert auch die Verantwortung und Sorgfalt für lebende Organismen und lehrt die Bedeutung von Umweltfaktoren für das Pflanzenwachstum.

 

experimente-fuer-kinder2

 

Experiment: Glibberige Schleimmonster

Materialien:

  • weißer Kleber
  • Wasser
  • verschiedene Lebensmittelfarben
  • Natronlösung (1 Teelöffel Natron in 1 Tasse Wasser gelöst)
  • Essig
  • Rührschüssel
  • Löffel
  • Einweg-Plastikbecher oder Schalen
  • Augen-Sticker oder selbstgemachte Augen aus Papier

 

Anleitung:

  1. Gib etwa eine halbe Tasse weißen Kleber in die Rührschüssel.
  2. Füge einen Esslöffel Wasser hinzu und rühre gut um, bis der Kleber etwas flüssiger wird.
  3. Tropfe ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe deiner Wahl in die Kleber-Wasser-Mischung und rühre erneut gut um, um die gewünschte Farbe zu erhalten.
  4. Füge nun nach und nach die Natronlösung hinzu. Die Mischung fängt an dick und schleimig zu werden. Du kannst etwa 1-2 Esslöffel Natronlösung verwenden.
  5. Knete den Schleim mit deinen Händen, um eine glatte und gleichmäßige Konsistenz zu erreichen. Der Schleim sollte nicht zu klebrig sein, aber auch nicht zu fest. Wenn er zu klebrig ist, füge etwas mehr Natronlösung hinzu. Wenn er zu fest ist, füge etwas Wasser hinzu.
  6. Wiederhole die Schritte 1-5, um weitere Schleimmonster in verschiedenen Farben zu erstellen.
  7. Gib ein wenig Essig in die Einweg-Plastikbecher oder Schalen.
  8. Dekoriere deine Schleimmonster mit Augen-Stickern oder selbstgemachten Augen aus Papier, um ihnen ein lustiges oder gruseliges Aussehen zu verleihen.
  9. Jetzt kommt der spannende Teil! Tauche einen der Schleimmonster in den Essig und beobachte, wie er reagiert. Das Schleimmonster wird durch die Reaktion von Natron mit Essig zu „leben“ beginnen und sich verändern.

Erklärung:

Dieses Experiment zeigt eine chemische Reaktion zwischen Natron (Natriumbicarbonat) und Essig (Essigsäure), die zur Bildung von Kohlendioxidgas führt. Das Gas bildet kleine Blasen im Schleim, wodurch er seine Konsistenz verändert. Die Augen-Sticker oder selbstgemachten Augen aus Papier verleihen den Schleimmonstern eine lustige oder gruselige Note.

 

Tipp:

Du kannst verschiedene Variationen dieses Experiments ausprobieren, indem du unterschiedliche Lebensmittelfarben verwendest oder verschiedene Mengen an Natronlösung und Essig hinzufügst. Ebenso ist es möglich verschiedene Formen von Schleimmonstern zu erstellen, indem man den Schleim in coole Formen knetet oder ihn mit anderen Materialien wie Glitzer oder kleinen Perlen dekoriert.

 

Dein Kind ist experimentierfreudig und lernt die meisten Dinge beim Ausprobieren, kommt aber in der Schule nicht ganz zurecht? Dann warten bei avidii mehr als 400 Tutoren darauf dein Kind rund um die Uhr mit Nachhilfe zu unterstützen und alle Lernfragen zu beantworten! 

BESTE NOTEN
mit privater Nachhilfe!

Jetzt gratis testen

Schon gewusst?

Es gibt eine 24/7 Lernhilfe speziell für die Gymiprüfung!
In 60 Sek verbunden!