Zurück

Die besten Gute Nacht Geschichten für Kinder!

Das Vorlesen einer Gute Nacht Geschichte ist ein wertvoller und liebevoller Moment, der die Fantasie und Vorstellungskraft von Kindern anregt. Es schafft eine besondere Atmosphäre der Geborgenheit und Entspannung vor dem Schlafengehen. 

 

Gute-Nacht-Geschichte für Kinder - Die Kaugummiabenteuer des kleinen Drachen Finn

Es war einmal ein kleiner Drache namens Finn. Finn war ein ganz besonderer Drache, denn er hatte eine ungewöhnliche Leidenschaft - er liebte es, Kaugummi zu kauen. Aber nicht irgendein Kaugummi, sondern bunte, fruchtige und vor allem extralange Kaugummis. Kein anderer Drache konnte so lange und geschickt mit einem Kaugummi jonglieren wie Finn.

Jeden Abend, kurz bevor die Sonne hinter den Bergen verschwand und der Himmel in die schönsten Farben tauchte, ging Finn auf sein geheimes Kaugummiabenteuer. Er flog hoch in den Himmel, bis zu den schwebenden Wolken, die wie Zuckerwatte aussahen. Dort oben, zwischen den flauschigen Wolken, befand sich ein ganz besonderer Kaugummibaum. Die Äste des Baumes waren mit bunten Kaugummikugeln behangen und die Blätter schimmerten in allen Farben des Regenbogens.

Finn landete auf einem Ast und zog geschickt einen Kaugummi nach dem anderen von den Zweigen. Er begann mit einem pinken Erdbeer-Kaugummi und kaute genüsslich darauf herum. Sofort breitete sich ein köstlicher Duft nach Erdbeeren in der Luft aus. Doch plötzlich hörte Finn ein leises Rascheln. Er sah sich um und entdeckte eine freche Eule, die auf einem benachbarten Ast saß und neugierig zuschaute. „Was machst du da, kleiner Drache?“, fragte die Eule. Finn grinste und antwortete: „Ich kaue gerne Kaugummi. Es macht Spaß und schmeckt so lecker!“

Die Eule schaute verwundert, hatte aber selbst noch nie Kaugummi probiert. Sie war neugierig und wollte es unbedingt selbst testen. Finn reichte der Eule ein lila Heidelbeer-Kaugummi und sie begann zu kauen. Sofort fühlte sie sich, als würde sie auf einer Wolke schweben. Der Kaugummi schmeckte herrlich nach frischen Heidelbeeren und war unglaublich lecker. Gemeinsam kauten Finn und die Eule Kaugummi, probierten verschiedene Geschmacksrichtungen und erzählten sich spannende Geschichten. Sie lachten und hatten eine großartige Zeit hoch über den Wolken.

Als die Nacht langsam hereinbrach und die Sterne am Himmel zu leuchten begannen, musste Finn sich von der Eule verabschieden. Aber er versprach ihr, dass sie sich am nächsten Abend wieder treffen und weitere Kaugummisorten ausprobieren würden. Finn flog zurück zu seinem Drachenberg und kuschelte sich in seine weiche Drachenhöhle. Er war glücklich und zufrieden, dass er seine Leidenschaft für Kaugummi mit der neugierigen Eule geteilt hatte.

Und so endet unsere Geschichte vom kleinen Drachen Finn, der gerne Kaugummi kaut. Jeden Abend begibt er sich auf seine abenteuerlichen Kaugummireisen, um neue Geschmacksrichtungen zu entdecken und Freunde zu finden, die seine Leidenschaft teilen.


gute-nacht-geschichten-fuer-kinder2

 

5 wundervolle Gute Nacht Geschichten für Kinder:

  1. „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry:

    Antoine de Saint-Exupéry erzählt von einem kleinen Prinzen, der von einem fernen Planeten kommt und auf seiner Reise auf der Erde seltsame Erwachsene trifft. Durch seine unschuldigen Fragen und seine einzigartige Sichtweise zeigt er den Lesern, dass das Wesentliche oft unsichtbar ist und dass Freundschaft und Liebe die wichtigsten Dinge im Leben sind.

  2. „Die kleine Raupe Nimmersatt“ von Eric Carle:

    Eric Carle bezaubert nicht nur mit „Der Traumfänger“, sondern auch mit dieser zeitlosen Gute-Nacht-Geschichte. Die kleine Raupe Nimmersatt frisst sich durch verschiedene Lebensmittel, um sich schließlich in einen wunderschönen Schmetterling zu verwandeln. Diese farbenfrohe Erzählung unterrichtet Kinder über die Natur und über den Kreislauf des Lebens.

  3. „Der Grüffelo“ von Julia Donaldson:

    Diese fesselnde Erzählung berichtet von einer cleveren Maus, die auf ihrem Spaziergang im Wald auf verschiedene Raubtiere trifft. Um sich zu schützen, erfindet sie den Grüffelo, ein furchteinflößendes Monster. Doch plötzlich steht das von ihr erfundene Wesen leibhaftig vor ihr. Julia Donaldson und Axel Scheffler entführen Kinder mit dieser humorvollen und spannenden Geschichte in eine Welt voller Fantasie und Überwindung.

  4. „Der Regenbogenfisch“ von Marcus Pfister:

    In dieser berührenden Geschichte lernt ein stolzer Regenbogenfisch die Bedeutung des Teilens und der Freundschaft kennen. Marcus Pfister berichtet von der Verwandlung des Regenbogenfisches, der durch seine Großzügigkeit und seinen guten Willen wahre Freundschaften schließt und eine harmonische Unterwasserwelt schafft.

  5. „Oh, wie schön ist Panama“ von Janosch:

    Janosch lässt Kinder in die Welt der beiden Freunde (der kleine Bär und der kleine Tiger) eintauchen. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg nach Panama, dem Land ihrer Träume. Auf ihrer Reise erkennen sie jedoch, dass ihr wahres Glück eigentlich schon immer bei ihnen zuhause war.

7 Tipps für das Vorlesen von Gute Nacht Geschichten für Kinder:

  1. Wähle die passende Geschichte:

    Entscheide dich für eine Geschichte, die altersgerecht und thematisch ansprechend ist. Berücksichtige die Interessen und Vorlieben deines Kindes (Abenteuer, Tiere, Märchen oder Fantasie). Die Wahl einer spannenden und fesselnden Geschichte wird die Aufmerksamkeit deines Kindes aufrechterhalten.

  2. Schaffe eine gemütliche Atmosphäre:

    Gestalte die Umgebung für das Vorlesen gemütlich und beruhigend. Dimme das Licht, entzünde vielleicht eine kleine Kerze und sorge für eine angenehme Raumtemperatur. Mache es dir gemeinsam mit deinem Kind auf einem bequemen Platz gemütlich (im Bett oder auf einem weichen Teppich).

  3. Nimm dir Zeit:

    Plane ausreichend Zeit für das Vorlesen ein, damit kein Zeitdruck entsteht und ihr euch voll und ganz auf die Geschichte konzentrieren könnt. Gibt deinem Kind das Gefühl, dass du dir nur für ihn oder sie Zeit nimmst und die Geschichte zu einem besonderen Moment machst.

  4. Nutze deine Stimme:

    Beim Vorlesen kannst du die Charaktere der Geschichte zum Leben erwecken und ihnen durch unterschiedliche Tonlagen und Betonungen Ausdruck verleihen. Passe deine Stimme an die Stimmung und die Situation in der Geschichte an. Flüstere leise, wenn es geheimnisvoll wird, oder lass deine Stimme lauter und energischer klingen, wenn es zu einer spannenden Szene kommt.

  5. Verwende Gestik und Mimik:

    Ergänze das Vorlesen durch Gesten und Mimik. Zeige auf bestimmte Dinge im Buch, mache passende Handbewegungen oder verziehe dein Gesicht, um Emotionen zu verdeutlichen. Durch deine Körpersprache kannst du das Geschehen in der Geschichte lebendiger und anschaulicher gestalten.

  6. Schaffe Interaktion:

    Lasse dein Kind aktiv am Vorlesen teilnehmen. Frage zwischendurch nach, ob es bestimmte Figuren oder Ereignisse mag oder welche Vermutungen es über den weiteren Verlauf der Geschichte hat. Dies fördert die Aufmerksamkeit und regt die Fantasie an.

  7. Betone den Abschluss:

    Beende die Geschichte mit einem sanften Übergang in den Schlaf. Verlangsame dein Sprechtempo und beruhige deine Stimme. Du kannst auch eine kurze Entspannungsübung oder ein Schlaflied anbieten, um die Ruhe weiter zu fördern.

Egal welche Gute Nacht Geschichten du deinem Kind vorliest, es kann aufgrund des schulischen Stresses trotzdem nicht gut einschlafen? Dann schau auf unserer Website vorbei und sichere deinem Kind eine kostenlosen Online-Nachhilfestunde mit einem von unseren geprüften Tutoren! 

BESTE NOTEN
mit privater Nachhilfe!

Jetzt gratis testen

Schon gewusst?

Es gibt eine 24/7 Lernhilfe speziell für die Gymiprüfung!
In 60 Sek verbunden!