Zurück

Grammatik: Subjekt verstehen und anwenden

Du möchtest mehr über das Subjekt in Sätzen erfahren? Super, dann bist du hier genau richtig! Das Subjekt ist ein grundlegendes Element in der Grammatik, das dir hilft, Sätze besser zu verstehen und zu konstruieren. In diesem Artikel gehen wir gemeinsam auf Entdeckungsreise, um zu verstehen, was das Subjekt ist, wie man es bestimmt, und wie man danach fragt. Außerdem schauen wir uns mehrteilige und einteilige Subjekte an und betrachten Beispiele für Sätze ohne Subjekte. Lass uns loslegen!

Was ist das Subjekt?

Das Subjekt in einem Satz ist das, worum es in dem Satz geht. Es ist oft (aber nicht immer) das, was die Aktion ausführt oder der Zustand, um den es im Satz geht. In vielen Sprachen, wie auch im Deutschen, steht das Subjekt oft am Anfang des Satzes.

Definition des Subjekts

Das Subjekt ist ein grammatisches Element eines Satzes, das üblicherweise das Wesen oder den Gegenstand bezeichnet, um den es im Satz hauptsächlich geht. Es ist oft der Träger der Handlung (Akteur) oder der Zustand, über den ausgesagt wird. In einem Aussagesatz steht das Subjekt meist vor dem Prädikat und kann durch die Frage "Wer oder was?" vor dem Prädikat ermittelt werden.

Welche Wörter können Subjekte sein?

Subjekte können sein:

  1. Nomen (Substantive): z.B. "Der Baum wächst."
  2. Pronomen: z.B. "Sie lacht."
  3. Nominalphrasen: z.B. "Das schnelle Auto fährt."
  4. Infinitivkonstruktionen: In manchen Fällen, z.B. "Es ist schwer zu verstehen."
  5. Subjektsätze: Das sind Nebensätze, die als Subjekt fungieren, z.B. "Dass du kommst, freut mich."

Wie bestimmt man das Subjekt?

Um das Subjekt in einem Satz zu bestimmen, gibt es eine einfache Methode: Stelle die Frage "Wer oder was?" vor das Prädikat des Satzes. Das Prädikat ist meist das Verb, also die Handlung oder der Zustand. Die Antwort auf diese Frage ist in der Regel das Subjekt.

Beispiele:

  • Satz: "Der Hund bellt."
  • Frage: "Wer oder was bellt?"
  • Antwort: "Der Hund" → Subjekt

Die Umstellprobe

Eine gute Methode, um das Subjekt in einem Satz zu identifizieren, ist die Umstellprobe. Dabei veränderst du die Reihenfolge der Satzteile und schaust, ob der Satz immer noch Sinn ergibt. Das Subjekt bleibt dabei in der Regel unverändert.

Beispiel:

  • Ursprünglicher Satz: "Die Katze jagt die Maus."
  • Umgestellt: "Jagt die Katze die Maus?"
  • Hier bleibt "die Katze" als Subjekt gleich.

Ersatzprobe

Die Ersatzprobe ist eine Methode zur Bestimmung des Subjekts. Dabei ersetzt man das vermutete Subjekt durch ein Pronomen. Wenn der Satz grammatisch korrekt und sinnvoll bleibt, war das ursprüngliche Wort tatsächlich das Subjekt.

Beispiel:

  • Satz: "Der Hund spielt im Garten."
  • Ersatzprobe: "Er spielt im Garten."
  • "Der Hund" wird durch "Er" ersetzt. Der Satz bleibt sinnvoll, also ist "Der Hund" das Subjekt.

Mehrteilige und einteilige Subjekte

Ein Subjekt kann aus mehreren Teilen bestehen (mehrteiliges Subjekt) oder nur aus einem Teil (einteiliges Subjekt).

  • Ein einteiliges Subjekt besteht nur aus einem Nomen oder Pronomen, z.B. "Der Baum wächst."
  • Ein mehrteiliges Subjekt setzt sich aus mehreren Nomen oder Pronomen zusammen, oft verbunden durch Konjunktionen wie 'und' oder 'oder', z.B. "Peter und Maria gehen spazieren."

Passivsätze

Passivsätze sind Sätze, in denen das Subjekt nicht der Akteur (der Ausführende der Handlung) ist, sondern das Ziel oder der Empfänger der Handlung. Im Passiv rückt die Handlung oder das Geschehen in den Vordergrund, während der Akteur in den Hintergrund tritt oder ganz weggelassen wird.

Beispiel:

  • Aktivsatz: "Der Gärtner gießt die Blumen."
  • Passivsatz: "Die Blumen werden (vom Gärtner) gegossen."
  • Im Passivsatz sind "Die Blumen" das Subjekt, obwohl sie nicht die Handlung ausführen.

Sätze ohne Subjekte

Manche Sätze haben kein explizites Subjekt. Diese nennt man subjektlose Sätze. Oft kommen sie in imperativen (Befehlsform) oder in Wetterbeschreibungen vor.

Beispiele:

  • "Regnet es?" (Wetterbeschreibung)
  • "Bitte schnell helfen!" (Imperativ)

Beispielsätze für verschiedene Subjekte

Einfacher Satz

Satz: "Der Hund bellt." Frage: Wer oder was bellt? Lösung: Der Hund

Einfacher Satz

Satz: "Das Buch liegt auf dem Tisch." Frage: Wer oder was liegt auf dem Tisch? Lösung: Das Buch

Mehrteiliges Subjekt

Satz: "Anna und Max spielen Fußball." Frage: Wer oder was spielt Fußball? Lösung: Anna und Max

Pronomen als Subjekt

Satz: "Sie läuft zum Park." Frage: Wer oder was läuft zum Park? Lösung: Sie

Nominalphrase als Subjekt

Satz: "Der schnelle rote Wagen überholt das Fahrrad." Frage: Wer oder was überholt das Fahrrad? Lösung: Der schnelle rote Wagen

Infinitivkonstruktion

Satz: "Es ist schwierig, das Problem zu lösen." Frage: Was ist schwierig? Lösung: Das Problem zu lösen (Infinitivkonstruktion als Subjekt)

Subjektsatz

Satz: "Dass die Sonne scheint, macht mich glücklich." Frage: Was macht mich glücklich? Lösung: Dass die Sonne scheint (Subjektsatz)

Passivkonstruktion

Satz: "Das Essen wurde gekocht." Frage: Was wurde gekocht? Lösung: Das Essen

Komplexe Nominalphrase

Satz: "Die Gruppe der begeisterten Wanderer erreicht den Gipfel." Frage: Wer oder was erreicht den Gipfel? Lösung: Die Gruppe der begeisterten Wanderer

Satz mit Nebensatz

Satz: "Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben." Frage: Wer oder was bestraft das Leben? Lösung: Wer zu spät kommt (Nebensatz als Subjekt)

Fazit

Das Subjekt ist ein zentraler Bestandteil eines Satzes und hilft dir, den Kern der Aussage zu verstehen. Mit der "Wer oder was?"-Frage und der Umstellprobe kannst du das Subjekt leicht identifizieren. Obwohl die meisten Sätze ein Subjekt haben, gibt es auch Ausnahmen, wie die subjektlosen Sätze. Das Verständnis des Subjekts ist ein wichtiger Schritt, um die Struktur von Sätzen besser zu verstehen und sie korrekt zu bilden. Viel Spaß beim Experimentieren mit Subjekten in deinen eigenen Sätzen!

Du möchtest in Grammatik durchblicken? Dann schau bei avidii vorbei und begeistere dich für eine flexible Online-Nachhilfe, die sich an die individuellen Bedürfnisse deines Kindes anpasst! Teste avidii JETZT kostenlos!

 

BESTE NOTEN
mit privater Nachhilfe!

Jetzt gratis testen

Schon gewusst?

Es gibt eine 24/7 Lernhilfe speziell für die Gymiprüfung!
In 60 Sek verbunden!