Zurück

Wie lernt man am besten? Lernstrategien, die wirklich etwas bringen!

7 verschiedene Lernstrategien, damit du am besten lernen kannst:

Das Lernen ist eine wichtige Fähigkeit, die uns dabei hilft, neues Wissen zu erwerben und uns persönlich, schulisch und beruflich weiterzuentwickeln. Jeder Mensch hat unterschiedliche Herangehensweisen und Präferenzen bei der Wissensaufnahme. Um das Beste aus unserer Lernzeit herauszuholen, gibt es bewährte Strategien. Im Folgenden geht es um verschiedene Methoden und Techniken, die es uns ermöglichen, das Lernen zu optimieren und unser Verständnis sowie unsere Erinnerungsfähigkeit zu stärken. Egal, ob du Schüler, Student oder lebenslang Lernender bist, diese bewährten Strategien können dir dabei helfen, besser zu lernen.

 

  1. Wiederholen:

  • Wiederhole das Gelernte regelmäßig, um es im Gedächtnis zu behalten. Dies kann durch das Lesen von Notizen, das Lösen von Übungen oder das Erstellen von Karteikarten geschehen.
  • Nutze verschiedene Wiederholungstechniken wie den Spaced Repetition Algorithmus (siehe unten), bei dem du den Lernstoff in bestimmten Zeitintervallen wiederholst.

 

  1. Organisieren:

  • Strukturiere den Lernstoff, indem du ihn in sinnvolle Kategorien oder Unterkapitel unterteilst.
  • Verwende Mindmaps, Diagramme oder Tabellen, um Informationen visuell darzustellen und Zusammenhänge besser zu verstehen.
  • Erstelle einen Lernplan oder eine Zeitplanung, damit du Lernziele effektiv verfolgen kannst.

 

  1. Elaborieren:

  • Gehe über das bloße Auswendiglernen hinaus und verknüpfe den Lernstoff mit bereits vorhandenem Wissen.
  • Stelle dir Fragen wie „Warum ist das wichtig?“ oder „Wie kann ich das in der Praxis anwenden?“ und versuche, ein tieferes Verständnis zu entwickeln.

 

  1. Aktives Lernen:

  • Sei aktiv beim Lernen und setze dich aktiv mit dem Material auseinander. Stelle Fragen, diskutiere mit anderen oder erkläre das Gelernte laut.
  • Nutze verschiedene Lernmethoden wie das Beantworten von Fragen, das Lösen von Problemen oder das Anwenden des Gelernten in realen Situationen.

 

  1. Visualisieren:

  • Verwende visuelle Hilfsmittel wie Diagramme, Grafiken oder Abbildungen, um komplexe Informationen verständlicher zu machen.
  • Erstelle mentale Bilder oder Visualisierungen. Abstrakte Konzepte werden so noch greifbarer und das Erinnerungsvermögen verbessert sich.

 

  1. Zusammenfassen und Erklären:

  • Fasse das Gelernte in eigenen Worten zusammen und stelle sicher, dass du es wirklich verstanden hast.
  • Versuche das Gelernte beispielsweise einem Freund oder einem Familienmitglied zu erklären. Dadurch festigst du dein eigenes Wissen!

 

  1. Anwenden und Üben:

  • Wende das Gelernte aktiv an und bearbeite Übungen oder praktische Beispiele.
  • Suche nach Gelegenheiten, das Wissen in realen Situationen anzuwenden oder in Projekten umzusetzen.

 

Schritt-für-Schritt-Anleitung für effektives Lernen! So könnte deine Lernsession in Zukunft aussehen:

 

Schritt 1: Vorbereitung

  • Schaffe eine ruhige und angenehme Lernumgebung, frei von Ablenkungen.
  • Stelle sicher, dass du über alle erforderlichen Lernmaterialien wie Bücher, Notizen, Stifte und elektronische Geräte verfügst.
  • Lege klare Lernziele fest, um deine Motivation zu steigern und den Fokus zu behalten.

Schritt 2: Organisieren

  • Strukturiere den Lernstoff, indem du ihn in überschaubare Einheiten oder Themen unterteilst.
  • Erstelle einen Lernplan oder eine Zeitplanung, um deine Lernzeit effizient zu nutzen.
  • Sammle alle relevanten Lernmaterialien und stelle sicher, dass sie griffbereit sind.

Schritt 3: Aktives Lesen

  • Lese den Textabschnitt oder das Lernmaterial aktiv und aufmerksam.
  • Markiere wichtige Informationen oder mache Notizen. So kannst du dein Verständnis vertiefen und Schlüsselkonzepte hervorheben.

Schritt 4: Zusammenfassen und Organisieren

  • Fasse den gelernten Stoff in eigenen Worten zusammen und stelle sicher, dass du ihn verstanden hast.
  • Verwenden Techniken wie Mindmaps, Diagramme oder Tabellen, um Informationen visuell zu organisieren und Zusammenhänge besser zu verstehen.

Schritt 5: Aktives Lernen und Üben

  • Nutze verschiedene Lernmethoden wie das Beantworten von Fragen, das Lösen von Übungen oder das Anwenden des Gelernten in praktischen Situationen.
  • Diskutiere den Lernstoff mit anderen und erhalte dadurch unterschiedliche Perspektiven.
  • Setze dir selbst Herausforderungen und versuche, das Gelernte auf neue Weise anzuwenden.

Schritt 6: Wiederholen und Elaborieren

  • Wiederhole regelmäßig das Gelernte, um es im Gedächtnis zu behalten.
  • Gehe über das bloße Auswendiglernen hinaus, indem du den Lernstoff mit bereits vorhandenem Wissen verknüpfst und ein tieferes Verständnis entwickelst.

Schritt 7: Pausen machen und sich belohnen

  • Mache regelmäßig Pausen und halte so deine Konzentration aufrecht und beuge Ermüdungserscheinungen vor.
  • Belohne dich nach dem Erreichen deiner Lernziele mit einer Kleinigkeit (z.B. ein Spaziergang, ein kleiner Snack etc.).

Schritt 8: Überprüfung und Reflexion

  • Überprüfe regelmäßig deinen Fortschritt und dein Verständnis des gelernten Stoffs.
  • Reflektiere über deine Lernstrategien und passe sie bei Bedarf an.
  • Identifiziere Bereiche, in denen du zusätzliche Unterstützung oder Vertiefung benötigst, und suche nach entsprechenden Ressourcen oder Hilfe.

Schritt 9: Nachbereitung

  • Überprüfe deine Notizen und stelle sicher, dass sie vollständig und verständlich sind.
  • Überarbeite deine Zusammenfassungen oder Mindmaps, um sicherzustellen, dass sie den Lernstoff korrekt und übersichtlich darstellen.
  • Identifiziere offene Fragen oder Unsicherheiten und suche nach Antworten oder zusätzlichen Informationen.

Schritt 10: Wiederholung und Langzeitgedächtnis

  • Setze das regelmäßige Wiederholen des Gelernten fort, um das Langzeitgedächtnis zu stärken.

Schritt 11: Selbstreflexion

  • Nimm dir Zeit, um deine Lernsession zu reflektieren und zu bewerten. Was hat gut funktioniert? Was muss verbessert werden?
  • Identifiziere effektive Lernstrategien, die dir geholfen haben und behalte sie für zukünftige Lernsessions im Auge.
  • Passe deine Lerngewohnheiten und -strategien an, damit du kontinuierlich noch besser lernen kannst.

Jeder Schüler hat seine individuellen Präferenzen und Lernstile. Experimentiere daher mit verschiedenen Techniken und finde heraus, welche am besten zu dir passt. Gestalte deinen Lernplan nach deinen Bedürfnissen und mache deine Lernsession zu einer positiven Erfahrung, denn nur so lernst du am besten!

 

 

Bonusmethode: Spaced Repetition Algorithmus

Der Spaced Repetition Algorithmus basiert auf dem Prinzip der optimalen Wiederholung, um das Gedächtnis zu stärken. Er funktioniert in mehreren Schritten:

 

  1. Zu Beginn werden Lerninhalte in Karteikarten oder digitale Einheiten aufgeteilt.

  2. Jede Einheit wird zu einem bestimmten Zeitpunkt präsentiert. Anfangs werden neue Inhalte häufiger wiederholt.

  3. Nach jeder Wiederholung wird das Wissen bewertet. Je nachdem, wie gut die Antwort war, wird der zeitliche Abstand bis zur nächsten Wiederholung angepasst.

  4. Richtig beantwortete Inhalte werden mit größeren zeitlichen Abständen erneut präsentiert, während schwierigere oder vergessene Inhalte häufiger wiederholt werden.

  5. Der Algorithmus berücksichtigt den individuellen Lernfortschritt und passt die Wiederholungen an, um das bestmögliche Timing für jedes Lernobjekt zu finden.

    Durch diese gezielte Wiederholung in optimierten Zeitintervallen hilft der Spaced Repetition Algorithmus dabei, Informationen effizient im Gedächtnis zu verankern und das langfristige Erinnern zu verbessern.

 

Du weißt bereits wie du am besten lernst, aber der Lernstoff geht trotzdem nicht so richtig in deinen Kopf hinein? Dann schau bei avidii vorbei und überzeuge dich von unserer Nachhilfe auf Spitzenniveau!

BESTE NOTEN
mit privater Nachhilfe!

Jetzt gratis testen

Schon gewusst?

Es gibt eine 24/7 Lernhilfe speziell für die Gymiprüfung!
In 60 Sek verbunden!